Was ist Sportschießen …

Nun, beim Sportschießen wird niemals irgendein Ziel bekämpft oder etwas abgeschossen....

Wer das dennoch möchte, der  muss sich der zweifelhaften Welt der Computerspiele oder Videos bedienen und ist bei den Sportschützen  ganz einfach falsch. Denn beim Sportschießen geht es darum im Verein, mit Spaß die vier Grundeigenschaften
 
> Kondition
> Ausdauer

> Beherrschtheit

> Konzentrationsfähigkeit

zu kombinieren und mit einem guten Schuss Ehrgeiz diese Fähigkeiten dann während unserer Trainingseinheiten unter der Anleitung von ausgebildeten Übungsleitern zu entwickeln und letztlich zu einer Einheit und zur Perfektion zu formen. In Wettkämpfen und bei Meisterschaften werden dann diese Fähigkeiten
auf die Probe gestellt.
Dass die Konkurrenz in einem der größten Sportverbände in Deutschland sehr groß ist, zeigen die Hürden, welche zu nehmen sind, um sich tatsächlich erfolgreich in der Spitze zu behaupten, nämlich  regelmäßig  intensivesTraining und permanenter Ausbau der Wettkampferfahrung. Mit einem Wort, beim Sportschießen wird Leistungssport betrieben.
 
Jugend

Aber auch diejenigen, welche auf niedrigerem Niveau dieses Hobby betreiben möchten, werden keine Steine in den Weg gelegt. Dafür sind regelmäßige Regionalwettkämpfe, bei welchen sich Sportler gleichen Alters in Mannschaften messen können, gedacht. Sportschießen kann bis ins hohe Alter betrieben werden. Jedoch sehen die gesetzlichen Bestimmungen ein Eintrittsalter von 12 Jahren vor. Allerdings hat der Gesetzgeber auch die Möglichkeit geschaffen in Einzelfällen das Eintrittsalter ausnahmsweise auf 10 Jahre zu senken. Beim Bogenschießen, welches unter anderen Gesichtspunkten im Sinne des Gesetzes betrieben wird, ist ein Mindesteintrittsalter nicht vorgeschrieben.

Wie sich viele vorstellen können, ist es beim Sportschießen nicht vorgesehen, dass außerhalb von betreuten Schießzeiten der Sport ausgeübt wird. Deshalb kann Sportschießen ausschließlich nur in Vereinen betrieben werden. Dort sind auch die Ausrüstungsgegenstände vorhanden, welche jedem Schützen kostenlos zur Verfügung gestellt werden können. Nicht umsonst heißt es bei den Schützen:    

                                  Geh´ schießen  - treffe Freunde!

…Bei uns kann jeder das Sportschießen selber ausprobieren. Die Möglichkeit dazu besteht immer Montags im Rahmen des Jugendtrainings. Es ist lediglich eine Gebühr von 2.- Euro pro Besuch zu entrichten. Einsteiger beginnen bei uns ausschließlich mit dem Luftgewehr oder dem Bogen.

U.Halfter


Die Entwicklung unserer Ausrüstung

Nicht nur technisch, sondern auch optisch haben sich Gewehre und Ausrüstung in den letzten 80 Jahren gewaltig geändert.

stutzen luftgewehr
Zimmerstutzen aus dem Jahre 1930 Luftgewehr mit Pressluft (1999)

Ende der 30er Jahre wurde die erste Schießbrille entwickelt. Um 1940 folgte dann spezielle Schießbekleidung. Zunächst Schießjacken, später dann auch Schießschuhe und Schießhandschuhe. Die Jacken wiesen im Vergleich zur heutigen Zeit wenig Steifigkeit auf und unterstützten den Schützen dadurch im Anschlag sehr wenig. Das "Einheitsgrün" der ersten Jacken wich den poppigen Farben von heute.

historie04 bekleidung

Bei Schießjacke und Schießhose garantieren verschiedene Materialen wie Doppelleinen, Leder, Stretch und Top Grip in Verbindung mit individuellen Verstellmöglichkeiten eine optimale Passform und entsprechende Stabilität im Anschlag. Bei den Schießschuhen wird durch ein anatomisches Fußbett, Spezialsohlen und verschiedene Anpassungen, Schnürungen und Klettverschlüssen eine bestmögliche Standsicherheit gewährleistet..