Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Kärwaschiessen/2014/KS-2014.png'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Kärwaschiessen/2014/KS-2014.png'

Kärwabou gewinnt Pokal beim 14. Katzwanger Kärwaschießen

Als fester Bestandteil der Katzwanger Kärwa gilt seit Jahren auch unser Kärwaschießen, welches in diesem Jahr zum 14. Mal veranstaltet wurde.

Dazu fanden sich zu diesem Preisschießen für jedermann insgesamt 66 Schützinnen und Schützen aus Katzwang und Umgebung ein, um an den 9 Schießtagen die Gewinner der zahlreichen Geld- und Sachpreise als auch den des Kärwa-Pokals zu ermitteln.

Am Kirchweih-Montag fand dann im Biergarten des Schützenhauses die Preisverteilung statt. Zunächst begrüßte der 2. Schützenmeister Herbert Losmann neben den zahlreich erschienenen Gästen auch den Schirmherrn dieses Schießens, den MdB Herr Michael Frieser Nach seinen kurzen Grußworten folgte dann mit der Preisverteilung des Kärwa- Jugendpreises, der erste spannende Höhepunkt. Bei diesem Wettbewerb handelt es sich um computersimuliertes virtuelles Schießen mit dem so genannten Lichtgewehr, an dem sich nur Kinder unter 12 Jahren beteiligen konnten.

KS-2014

In dieser Kategorie bei welcher den Siegern lukrative Geldpreise winkten, konnte Tim Ullmann mit einem 234,6 Teiler den ersten Platz belegen und damit Jana Böhlmann mit einem 253,7 Teiler knapp auf Platz zwei verwiesen. Den dritten Platz belegte Nicole Sovkova mit einem 321,2 Teiler.

Mit dem Standart Sportluftgewehr, dass den Teilnehmern von 12 - 84 Jahren vorbehalten war, konnte der Wirt des Katzwanger Schützenhauses mit einem hervorragenden 13,0 Teiler den ersten Platz belegen. Auch Ihm wurde für sein Abschneiden ein Barpreis überreicht, ebenso wie Daniel Fischer von der ZSSG. Ihm gelang ein 31,8 Teiler was ihm am Ende den zweiten Platz einbrachte. Den dritten Platz mit einem 52,2 Teiler belegte ebenfalls von der ZSSG deren Jugendleiter Christian Kögler. Auch ihm wurde ein Geldpreis in Bar ausgehändigt.

Als nächstes wurde der Preis für die Gruppe mit den meisten Teilnehmer verliehen. Es handelte sich dabei um einen Gutschein über 30 Liter Bier – gestiftet von der Stadtbrauerei Spalt. Dieser Preis ging, wie schon in den Jahren zuvor, an die Katzwanger Kärwaboum.

Den letzten Höhepunkt des Abends bildete die Siegerehrung auf dem „Kärwa-Spekulierer“. Dabei hatte MdB Michael Frieser mit seinem Referenzschuss, nach welchem alle anderen Ergebnisse verglichen werden, für viel Spannung gesorgt. Er traf in diesem Jahr lediglich zwei Ringe. Dabei kam seinem Schuss Daniel Schaub am nächsten. Er erhielt dafür, neben dem Wanderpokal auch einen der drei, durch den MdB Michael Frieser gestifteten Verzehrgutscheine. Den 2. Platz belegte in diesem Wettbewerb Siglinde Kasseder von den Kärwaboum, gefolgt von Kristina Sovkova, welche am Ende den Platz 3 belegte