Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Kärwaschiessen/Kaerwa-1.JPG'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Kärwaschiessen/Kaerwa-2.JPG'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Kärwaschiessen/Kaerwa-1.JPG'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Kärwaschiessen/Kaerwa-2.JPG'

Ralf Stein gewinnt Kärwapokal 2012

Traditionell zur Katzwanger Kärwa veranstalteten wir auch 2012 wieder das Kirchweihschießen für Jedermann, welches dieses Jahr unter der Schirmherrschaft von Stadtrat Sebastian Brehm stand. Dabei fanden sich 71 Teilnehmer an den Schießständen im Schützenhaus Katzwang ein, um Jagd auf die zahlreichen Geld und Sachpreise zu machen.

Kaerwa-1

Eine Uraufführung war dabei die diesjährige Preisverteilung. Diese fand am Kirchweihfreitag im Festzelt in der Neusesser Straße unmittelbar nach dem Bieranstich statt. Im Wettbewerb Lichtgewehr, welches lediglich ein computersimuliertes Schießen ist, konnten sich die 6-11 Jährigen beweisen. Diesen Wettbewerb gewann einer unserer Bogenschützen Bennedikt Rubisch mit einem 130 Teiler. Auf Platz zwei folgte Annalena Wiedmann mit einem 149 Teiler. Den dritten Platz mit einem 156 Teiler belegte Alexandra Bogner.

Beim Kirchweihteiler konnte ebenfalls ein Katzwanger Bogenschütze alle anderen hinter sich lassen. Peter Behrens gewann diesen Wettbewerb mit einem 32,3 Teiler. Auf Platz zwei konnte sich hauchdünn Melati Heymann mit einem 40,0 Teiler behaupten, dicht gefolgt von Heinrich Roddewig, welcher einen 40,2 Teiler erzielte.

 Kaerwa-2

Neben den Einzelwettbewerben war auch wieder ein Meistbeteiligungspreis im Programm. Hier landeten souverän die Katzwanger Kärwaboum- und Madli mit 32 Teilnehmer auf Platz eins. Dafür nahm Markus Staufer eine Gutschein über 30 Liter Spalter Bier entgegen. Den letzten Höhepunkt bildete die Bekanntgabe des Gewinners des Kärwaschusses. Bei diesem Wettbewerb galt es nicht, wer den besten Schuss erzielt, sondern wer dem Referenzschuss von Schirmherr Sebastian Brehm am nächsten kam. Dieses gelang Ralf Stein von der ZSSG Katzwang am besten. Er konnte sich bis auf 0,09 mm dem Referenzschuss nähern und erhielt dafür einen Verzehrgutschein, sowie den Kärwa-Wanderpokal. Auf Platz zwei mit 0,14 mm Abstand landete Jörg Aganovic, auf Platz drei Marlon Weidmann ebenfalls von der ZSSG mit 0,19 mm Abstand. Beide erhielten ebenfalls Verzehrgutscheine für die Gaststätte Schützenhaus in Katzwang.

Da bei diesem Wettbewerb das Glück eine entscheiden Rolle spielt, wurde von der ZSSG auch wieder ein Trostpreis für den letzten im Feld vergeben. Diesen Preis in Form eines Ringes Stadtwurst erhielt Doris Staufer von den Katzwanger Kärwaboum- und Kärwamadli

Ergebnisse 2012